Fußreflexzonentherapie

Fußreflexzonentherapie kurz FRZ genannt.

Fitzgerald und Ingham erarbeiteten vor ca. 80 Jahren die FRZ auf den Erfahrungen aufbauend, die die Masseurin Eunice Ingham bei ihren Behandlungen an den Füßen ihrer Patienten gemacht hat. Sie entdeckte, dass offenbar eine direkte Verbindung von den Füßen zu den inneren Organen und zurück besteht. Dr. Fitzgerald fand 10 reflektorische Längsschnitte am Menschen, die alle entsprechende Reflexpunkte am Fuß haben. So ist die Fußsohle ähnlich wie eine Landkarte aufgeteilt und jedes Gebiet hat einen direkten Bezug zu einem Organ oder einer bestimmten Körperregion.

Mittels Daumendruck wird nun in das jeweilige Organ bzw. Gewebe eine anregende bzw. beruhigende Energie geleitet. Die Behandlung über den Fuß kann Schmerzen lindern, die Durchblutung fördern oder die Organtätigkeit anregen. Da die FRZ eine "Ordnungstherapie" ist, wird beim Menschen die durch Krankheit gestörte Energie wieder zum "normalen" Fließen gebracht. Die innere Heilkraft wird aktiviert.